Non-Stop-Ultra

Doris Amstutz läuft beim Entruper Turmlauf allen Frauen davon

Es war mal wieder Dauerregen. Da will man nicht zum Michaelismarkt nach Brakel gehen. Auch im Garten kann man nicht arbeiten. Radfahren macht auch keinen Spass. Deshalb fuhren wir zum 5. Turmlauf nach Entrup.
 
  Die kleine Non-Stop-Ultra-Gruppe
Beim 5 Kilometer--Lauf musste man eine Runde inklusive Turmbesteigung absolvieren, beim 10er ging es zweimal rum und rauf.
Nach dem Start zum 5Km-Lauf liefen die Töchter von Mathias Nahen mit Debesay und Fikadu vorn weg. Mit respektvollem Abstand folgte ich, Adalbert. Die ersten 1200m ging es vom Sportplatz runter in den Ort. Dann folgte ein ca. 2,5Km flacher Abschnitt. Anschließend ging es rauf. Aber tüchtig: Vom Ort rauf zum Sportplatz, danach rauf bis zum Turm und natürlich auch den Turm hoch. Oben angekommen, bekam man einen Stempel und musste schnell wieder runter, um die noch ca. 800m bis ins Ziel zu laufen.
Fikadu erreichte als Erster das Ziel und Debessay wurde Zweiter. Sie haben statt eines Bierfasses eine große Tüte mit Naschwerk und Nüssen bekommen.
 
Die ersten 5 über die 5Km.
Beim zweiten Start über die 10 Kilometer konnte Mathias Nahen klar gewinnen. Michael Amstutz landete auf einen dritten Platz.
 
   Start zum 10Km-Lauf
Seine Frau Doris gewann die Frauenwertung.
 
   Doris Amstutz mit einem Lächeln im Gesicht.
Von Non-Stop-Ultra waren noch Josef Hillebrand und Hubert Quest dabei. Sie haben sich auch zweimal den Turm hochgequält und dabei gut platziert.
 
Hubert ist erschöpft im Ziel, Doris biegt zum 2. mal zum Turm ab und Michael reicht ihr eine Erfrischung.
Leider gibt es keine Ergebnisliste vom Veranstalter.